KTK-V Kognitiver Test

Mit dem Kölner Test zur kognitiven Kompetenz – verbal (KTK-V) steht ein Testverfahren zur Verfügung, dass eine Einschätzung darüber erlaubt, wie gut sich ein Bewerber mit komplexen berufsbezogenen Sachverhalten auseinandersetzt, und ob er die relevanten Informationen zügig herausfiltern kann. Verbales Analysevermögen stellt in der heutigen Zeit ein wichtiges Erfolgskriterium dar.

Vorteile

  • Verbales Analysevermögen wird valide erfasst
  • Hohe Akzeptanz durch die Business-Nähe der Aufgaben (Verständnis und Interpretation von geschäftsbezogenen E-Mails)
  • AC-spezifische Vergleichsnormen (Führungskräfte, Hochschulabsolventen, Azubis)
  • Gute Integration in den organisatorischen/zeitlichen Ablauf – Durchführung im Hintergrund

Inhalt

Im KTK-V hat der Proband die Aufgabe, Inhalte aus berufsbezogenen E-Mails schnell zu erfassen, richtig zu interpretieren und aus vier vorgegebenen Antwortalternativen die richtige Antwort auszuwählen.

Kompetenzen

Kandidaten sollen ihr verbales Analysevermögen dadurch zeigen, indem sie unter Zeitbegrenzung zügig berufsbezogene, komplexe Texte analysieren und daraus Schlussfolgerungen ziehen.

Testgütekritierien

  • Cronbachs Alpha: 0.74
  • Trennschärfe der Items (Mittelwert): 0.32
  • Validität: Hohe Validität im Bezug auf Assessment-Center und klassische Intelligenztests
verbales Analysevermögen
verbales Analysevermögen